Permalink

0

Suchmaschinenoptimierung oder Search Engine Optimization (SEO)

Um eine Website langfristig professionell für Suchmaschinen zu optimieren, braucht es jahrelange Erfahrung. Dennoch gibt es ein paar einfache Maßnahmen, die jeder treffen kann, um das Ranking seiner Website zu verbessern.

Suchmaschinenoptimierung Frankfurt (Oder)

Das Suchmaschinen-Ranking einer Website für einen bestimmten Suchbegriff errechnet sich hauptsächlich aus der Anzahl der Links, die auf diese Website zeigen. Mit anderen Worten: Je mehr Links (mit einem Keyword X darin) auf Ihre Website zeigen desto höher Ihr Ranking für den Suchbegriff X. Auch wenn Ihr Webdesigner schon eine gewisse Vorarbeit geleistet hat, so spricht dennoch nichts dagegen selbst Hand anzulegen und weitere Links im Internet zu erstellen. Im Folgenden sagen wir Ihnen, wie das geht.

Eintrag in Verzeichnisse

Verzeichnisse sind nach Themen gegliederte, von Menschen gepflegte Listen von Websites. Die Anzahl der Verzeichnisse, die es mittlerweile gibt, geht in die Tausende. Grundsätzlich gibt es kaum ein Verzeichnis, bei dem sich ein Eintrag nicht lohnt. Besondere Aufmerksamkeit sollten Sie jedoch themenrelevanten Verzeichnissen schenken. Um für Sie relevante Verzeichnisse zu finden, googeln Sie einfach nach Begriffen wie verzeichnis und Ihrer Branche, also zum Beispiel nach verzeichnis web design. Da man sich jedoch in jedes Verzeichnis manuell eintragen muss, kann dieser Prozess schnell in richtige Arbeit ausarten.

Eintrag in Blogs

Viele Blogs bieten die Möglichkeit Artikel zu kommentieren und dabei einen Link zu hinterlassen. Bei vielen Blogs kann man neben einem Kommentar auch seine eigene URL angeben. Die URL erscheint dann unter dem Kommentar in Form eines Links. Ideal ist, wenn Sie es hinbekommen sogar relevante Suchbegriffe in diesem Link unterzubringen. Wie auch bei Verzeichnissen, sollten Sie besonders themenrelevanten Blogs besonders viel Aufmerksamkeit schenken. Achten Sie auch darauf, dass Sie keinen Unsinn schreiben sondern qualifizierte Kommentare abgeben, die den Lesern tatsächlich weiterhelfen. Anderenfalls riskieren Sie eine Löschung Ihres Kommentars durch den Webmaster.

Bitten Sie Freunde auf Sie zu verlinken

Einige Ihrer Freunde und Bekannten betreiben möglicherweise selbst die eine oder andere Website. Bitten Sie diese Leute einfach auf Sie zu verlinken. Der Haken hierbei ist, dass Sie selbst nicht auf deren Websites verlinken sollten. Dann nämlich erkennt Google, dass hier ein Linktausch vorgenommen wurde. Aus Sicht von Google ist ein Linktausch nichts schlimmes, aber Google wird Ihre Links dann einfach ignorieren. Beide Links heben sich quasi gegenseitig auf.

Ergänzen Sie Ihre Website regelmäßig durch neue Inhalte

Indem Sie ständig neue Inhalte zur Verfügung stellen (ohne die alten zu löschen), wächst die Textmenge Ihrer Website stetig an. Dies wiederum erhöht die Wahrscheinlichkeit über bestimmte Suchanfragen gefunden zu werden, insbesondere über solche, die aus mehreren Wörtern bestehen. Eine hervorragende Möglichkeit für ein ständiges Wachstum Ihrer Inhalte zu sorgen ist die Einrichtung eines Blogs. In einem Blog können Sie ständig neue Artikel veröffentlichen ohne dabei an Ihre Grenzen zu stoßen.

Liefern Sie qualitativ hochwertige Inhalte

Dies ist gewissermaßen der Königsweg zu einem guten Suchmaschinen-Ranking. Wenn Sie auf Ihrer Website hochwertige Inhalte zur Verfügung stellen, die sonst keiner hat, dann werden Ihre Besucher dies auf lange Sicht honorieren, indem sie Ihre Website anderen Leuten empfehlen, zum Beispiel in einem Blog oder in einem Forum. Auf diese Weise entstehen die Links, die Sie für Ihren Suchmaschinen-Erfolg benötigen, ganz von selbst. Dieser Weg ist sicherlich der eleganteste, zugleich aber auch der schwierigste. Sie müssen regelmäßig und über lange Zeiträume hinweg Inhalte von enorm hoher Qualität liefern bis Sie das Vertrauen Ihrer Leser endgültig gewonnen haben. Letztendlich beruht Erfolg bei Suchmaschinen auf einer geschickten Mischung aus all diesen Methoden. Nicht ganz unwichtig ist auch die richtige Optimierung Ihres (X)HTML-Quellcodes. Aber dazu braucht es handfeste Kenntnisse in (X)HTML und daher sollten Sie diesen Part besser einem Profi überlassen.

Autor: Daniel

Schreibe einen Kommentar